Am Sonntag gastierten wir, bei dem vor der Saison hochgehandelten Sportverein aus Heißen.

Bei wiedermal schlechtem und regnerischem Wetter, gingen wir nach handgestoppten 12 Sekunden durch Tobias Junk in Führung. Eine optimale Ausgangsposition für die kommenden 90 Minuten und eine, nicht nur dem Regen geschuldete, kalte Dusche für unseren Gegner.

Allerdings ließen die Jungs aus Heißen sich kaum von dem frühen Rückstand irritieren und konnten mit schnellem und sicherem Passspiel immer wieder Akzente nach vorne setzen.

In der 18 Minute konnte unser Torhüter Lars Glusa mit einer tollen Doppelparade den 1:1 Ausgleich gerade noch verhindern. Heißen war zu diesem Zeitpunkt die klar spielbestimmende Mannschaft mit viel Ballbesitz und einigen Torabschlüssen – ohne dieses allerdings in Zählbares umzusetzen.

Unbeeindruckt davon spielten unsere Jungs immer wieder schnell und überfallartig über die starken Flügel nach vorne – in der 28 Minute, nach einer Flanke von Marc Mallwitz, war es Tim Bonetzki der den Ball zum 2:0 einschieben konnte – hier auch mit großer Mithilfe der Heißener Defensive.

Kurz vor der Halbzeit nutzen die Heißener eine kleine Unordnung in unserer Abwehrreihe zum 2:1 Anschlusstreffer.

In der Halbzeit mussten wir verletzungsbedingt direkt zweimal wechseln und das gesamte Spielsystem neu ordnen. So rückte der „Neu Stürmer“ Niklas Franzen wieder zurück auf seine angestammte Position in der Innenverteidigung.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Druckphase unserer Reserve und wurde in der 58 Minute mit dem 3:1 – erneut durch Tim Bonetzki belohnt.

In einem insgesamt sehr guten Kreisliga A Spiel – steckte keine der beiden Mannschaften zurück – Zweikämpfe wurden hart aber sportlich fair geführt.

Die sehr sicher stehende Buchholzer Abwehr – um den starken 19 Jährigen Lennart Panhey – ließ weiterhin kaum Abschlüsse zu. In der 67 Minute dann doch ein vermeidbarer Lapsus.

Die Folge.. 11 Meter und Platzverweiß gegen uns – der fällige Strafstoß wurde eiskalt verwandelt.

Somit mussten wir den letzten 25 Minuten in Unterzahl überstehen.

Mit einer sehr starken Mannschaftsleistung und purer Willenskraft konnten wir die Führung über die Zeit bringen und den nächsten Sieg gegen ein – auch wenn es in der Tabelle anders aussieht – Top Team der Liga einfahren.

Die Reserve bedankt sich abermals bei den tollen Viktoria Fans, die uns Woche für Woche unterstützen.

 

Premiumsponsoren

Sponsoren