Vorbericht zum Bezirksliga Spitzenspiel BW Dingden – Viktoria Buchholz
am Freitag, 28.9.2018, Anstoß 19.30 Uhr
Am Freitag, 28. September, um 19.30 Uhr, ist die 1. Mannschaft zu Gast beim unangefochtenen
Tabellenführer BW Dingden. Nach dem heutigen Abschlusstraining haben wir ein Interview mit Trainer Maik Sauer geführt:
VB: Hättest du erwartet, dass nach acht Spieltagen, Dingden so durch die Liga marschiert?
M. Sauer: Nein, das hatte ich nicht erwartet. Ich wusste, dass Dingden eine gute Mannschaft hat. Unter den ersten Fünf hatte ich sie schon erwartet. Aber das sie jetzt so dominant sind, damit hatte ich nicht gerechnet.
VB: Wie sieht die personelle Situation aus? Sind alle Mann an Bord?
M. Sauer: Die personelle Situation sieht gut aus. Bis auf Patrick Füllhas, Marcel Bockting und Kevin Treut sind alle dabei.
VB: Mit 22 geschossenen Toren habt ihr die zweitmeisten Buden der Liga geschossen. Aber 19 Gegentore… So viele haben nur die Mannschaften auf den Abstiegsplätzen. Was ist da los?
M. Sauer: Erstmal zu den geschossenen Toren. In meinen Augen hätten es schon über 30 Tore sein müssen. Da haben wir doch einige Chancen liegen gelassen. Zu den Gegentoren: Wenn man sieht, wieviel Gegentore wir durch individuelle Fehler bekommen haben, ist das schon gravierend. Das sind eindeutig zu viele Gegentore. Wenn wir weiterhin in der Spitzengruppe mitspielen wollen, müssen wir das schnellstmöglich abstellen.
VB: Was erwartest du für ein Spiel in Dingden?
M. Sauer: Für mich ist das ein absolutes Spiel auf Augenhöhe. Da wird ganz sicher die Tagesform entscheidend sein. Ich glaube, dass das Team, welches die wenigsten Fehler macht, das Spiel für sich entscheiden wird.
VB: Wie ist die Stimmung im Team, gerade nach dem tollen Sieg vom letzten Wochenende gegen Mündelheim?
M. Sauer: Mal abgesehen vom Sieg gegen Mündelheim ist die Stimmung generell super bei uns. Das war aber auch schon vom ersten Tag an so! Es war überragend, wie die Zuschauer gegen Mündelheim die Mannschaft getragen haben. Nach dem Spiel konnte man richtig sehen, wie unsere Jungs das genossen haben, als sie nach dem Derbysieg gefeiert wurden. Für die Jungs war es auch toll, mal vor einer größeren Kulisse zu spielen. Aber jetzt gilt alle Konzentration dem Spiel in Dingden.
VB: Wieso wird eigentlich an einem Freitagabend gespielt? Das ist doch eher ungewöhnlich für die Bezirksliga.
M. Sauer: Tja, Dingden hat das clever gemacht. Wir können uns schon am späten Nachmittag treffen und müssen den ganzen Berufsverkehr über uns ergehen lassen. Dadurch ist Dingden schön im Vorteil durch diese Spielverlegung. Aber wir versuchen ja die Dinge immer positiv zu sehen. Was gibt es also Schöneres als ein Freitagabend Flutlichspiel vor einer guten Kulisse?! Das nehmen wir voll an!
Interview: Daniel Jung

Premiumsponsoren

Sponsoren