Während die C3 am ersten Spieltag spielfrei hatte, starteten die C2 und die C1 an diesem Wochenende in die neue Saison.

 

Die C2 empfinge auf heimischer Asche die C2/2005er von Preußen Duisburg, die letzte Saison D-Jugend-Meister in der Kreisklasse Süd werden konnte. Entsprechend eng und umkämpft war das Match. Die erste Halbzeit endete nach einem ausgewogenen Spiel 0:0, wobei die C2 wohl die größte Chancen mit einem Lattentreffer verbuchen konnte.

In der zweiten Halbzeit ging der Gast aus Duissern durch einen Elfmeter in Führung. Die Preußen kamen in dieser Phase durch einige Steilpässe gut in die Tiefe. Nach einem dieser Pässe stand der gegnerische Stürmer frei vor Fredi und traf mit einem Lupfer zum 2:0. Preußen sah schon wie der sichere Sieger aus, als zwei Minuten vor dem Abpfiff nochmal Hoffnung auf Buchholzer Seite aufkam. David konnte per Freistoß zum 1:2 treffen.

In der Schlussphase spitzte sich das Geschehen nochmal zu und der junge Schiri hatte alle Hände voll zu tun. Rote und gelbe Karten, Spielverzögerungen sowie eine lange Nachspielzeit sorgte für erhitzte Gemüter auf beiden Seiten. Der Ausgleich resultierte dann aus einem indirekten Freistoß aus halbrechter Position. Wieder traf David zum vielumjubelten 2:2. Am Ende ein glücklicher, aber nicht unverdienter Punkt für unsere C2-Stiere gegen einen kampfstarken Gast aus Preußen.

 

Die C1 spielte in der Leistungsklasse am 1.Spieltag beim FSV Duisburg II, ebenfalls auf Asche. Entsprechend fahrig und umkämpft war das Spiel. Nach neun Minuten ging die C1 durch eine gute Umschaltaktion mit 1:0 in Führung. Moritz schickte Alex, der den Ball zu Julien weiterleitete, der wiederum los marschierte, vor dem Tor die Nerven behielt und zum 1:0 traf. Danach kam der FSV besser ins Spiel, woraus aber nur eine große Chance resultierte, als der FSV-Stürmer frei vor dem Tor an Moritz scheiterte.

Die Schlussphase der ersten Halbzeit gehörte wieder den Buchholzer Stieren. Sie kamen, zwei, drei Mal durch Diagonalpässe gut in die Schnittstellen und hätten in dieser Phase einfach das 2:0 machen müssen. Es kam aber anders. Zur Halbzeit wechselte der FSV drei Spieler der C1-Niederrheinligamannschaft ein und wurde dadurch hinten etwas stabiler und vorne wuchtiger.

Der Ausgleich war deswegen so bitter, weil die C1 eigentlich in einer guten Ordnung stand, der FSV aber trotzdem von hinten bis zum Strafraum durchspielen konnte ohne dass die Buchholzer Zugriff bekamen. Leider kassierten sie auch noch das 1:2 aus dem Getümmel nach einer Ecke, die keine war. Aber keinen Vorwurf an den Schiri, der ansonsten einen stabilen Eindruck machte und das Spiel sehr gut im Griff hatte.

In der Schlussphase warfen die Buchholzer nochmal alles nach vorne. Julien hatte die wohl dickste Chance als er aus der Drehung den Ball über die Latte jagte. Aber es blieb beim 1:2. Unterm Strich ist die Niederlage deswegen so bitter, weil sie vermeidbar erschien. Die Jungs haben sich ein wenig im Kampf verloren und offensiv zu sehr auf Einzelaktionen verlassen. Etwas mehr zusammen Fussball spielen und den Ball flach am Boden halten, hätte dem Spiel sicher nicht geschadet…

Premiumsponsoren

Sponsoren