Bezirksliga Gr. 5
SV Vrasselt – Viktoria Buchholz 3:1 (1:0)

Okay, die Wetterbedingungen waren unter aller Sau. Dauerregen und scharfer Wind über die gesamte Spielzeit. Und ja, der Schiedsrichter war wirklich sehr schlecht. Ja sicher, der Kunstrasenplatz in Vrasselt ist ziemlich klein und da ist es nicht einfach, gegen eine dicht gestaffelte Mannschaft zu spielen. Aber die haarsträubenden Fehler, das Auftreten ohne jeden Spielwitz und das teilweise mangelhafte Zweikampfverhalten, ja das, haben unsere Jungs selbst zu verantworten.

Die Anfangsphase war so unanschaulich, dass Coach Maik Sauer alle (!) Reservespieler nach 18 gespielten Minuten zum intensiven Warmmachen schickte. Da war gerade das 1:0 für Vrasselt gefallen. Tobias Eickmanns köpfte den Ball genau in den Fuß eines Emmericher Kickers, der sich diese Chance aus ca. 13 Metern nicht nehmen ließ. 0:1 Rückstand. Bereits nach 26 Minuten kam es dann zum ersten Wechsel. David Römer ersetzte Alex Piwetz.

Die Jungs versuchten es mit Fernschüssen. Eliah Jung und Tim Ramroth scheiterten in der 27. und 28. Minute. Bis zur Pause fiel ihnen nichts Besseres ein.

Direkt nach der Pause hätte es schon schnell 0:2 stehen können. Tim Ramroth verdaddelte den Ball am eigenen Strafraum. Der davon profitierende Vrasselter traf aber das leere Tor nicht. Und einen Konter in der 51. Minute konnte Vrasselt auch nicht nutzen, da Timo Mohr das Ding entschärfte. Chancen für unsere Stiere? Fehlanzeige. Vielleicht noch der Weitschuss von Kirsch in der 67. Minute…

In der 74. Minute erzielte Vrasselt nach klarem Handspiel des Torschützen das 2:0, aber über den Schiedsrichter schrieb ich ja schon zu Beginn dieses Spielberichts. Keine 60 Sekunden später stand es nach einem Heber in den Winkel 3:0 für Vrasselt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war das Spiel endgültig entschieden. In der letzten Minute verkürzte Pascal Schmitt noch zum 1:3.

Eine ganz schwache Leistung des Teams über die gesamte Spielzeit. Das Zusehen war schmerzhaft. Direkt nach Abpfiff kam Spielführer Alex Klug zum mitgereisten Anhang und entschuldigte sich für dieses Auftreten der Truppe. Ein feiner Zug!

Nächste Woche gastiert die Zweitvertretung des 1. FC Bocholt an der Sternstraße.

Bericht: Daniel Jung (der jetzt erstmal eine heiße Zitrone trinken muss)

Premiumsponsoren

Sponsoren