Spielbericht Bezirksliga Gr. 4
VfB Homberg II – Viktoria Buchholz 0:2 (0:1)

Es begann Slapstickmäßig. Anstoß Buchholz, Rückpass, Missverständnis zwischen Neulinger und Schröder und die Homberger Nr. 11, Stefan Schindler, angelte sich den Ball, lief alleine auf Timo Mohr zu und…scheiterte an unserem Keeper. Vom Anstoß weg hatte es keine 20 Sekunden gebraucht, ehe Homberg die erste hundertprozentige Torchance hatte. Wir hatten uns draußen gerade alle beruhigt, da passierte der identische Fehler in der Abwehr erneut. Und wieder lief Schindler alleine auf Mohr zu. Diesmal ging der Ball neben das Tor. Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn es nach drei Minuten bereits 2:0 für den VfB Homberg gestanden hätte.

Erst jetzt und nach ein paar energischen Worten von Trainer Maik Sauer gingen unsere Stiere konzentrierter ans Werk. Eliah Jung setzte einen Schuss neben das Tor (12. Min.), Sebastian Schröder scheiterte nach einer Ecke am Keeper (16. Min.) und nach einem schönen Anspiel von Jung hätte Lars Mrozek das 1:0 machen müssen, sein Schuss landete aber halbhoch als dankbarer Ball in den Armen des Torwarts. (18. Min.). Kurz darauf lief Tim Ramroth allein mit der Pille am Fuß auf’s Tor zu. Ein Homberger Verteidiger zog die Notbremse kurz vor dem Strafraum. Freistoß und rote Karte, hießen die beiden Konsequenzen. Der Freistoß brachte übrigens nichts ein.

Ach ja, Stefan Schindler. Der Homberger lief in der 25. Minute zum dritten Mal alleine auf’s Buchholzer Tor zu. Am Endergebnis erkennt man, dass er auch diesmal nicht gerade als Torjäger aufgefallen war. Durchatmen…

Zu allem Überfluss verletzte sich Thorsten Neulinger kurz darauf am Oberschenkel und musste ausgewechselt werden. Louis Feldkamp ersetzte ihn. Ein Weitschuss war es dann, der unsere Jungs in Führung brachte. Thomas Kirsch nahm sich in der 40. Minute ein Herz und erzielte das 0:1. Lars Mrozek hätte in der 45. Minute schon fast alles klar machen können, aber…

In der 2. Halbzeit hatten unsere Jungs das Spiel unter guter Kontrolle und ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen. Kein Wunder, bei einem Mann Überzahl. Es gab noch ein paar Chancen, aber nur Steven Tonski traf nach einem schönen Spielzug über Ramroth und Jung zum entscheidenden 0:2. Tim Ramroth hätte beinahe noch das Tor des Monats gemacht, aber sein Seitfallzieher ging knapp am Gehäuse vorbei.

Ein schmuckloser, aber verdienter 2:0 Sieg beim Tabellennachbarn stand am Ende zu Buche. Platz 3 in der Tabelle wurde untermauert. Am kommenden Donnerstag gastiert 08/29 Friedrichsfeld an der Sternstraße. Anstoß ist dann um 19.30 Uhr!

Bericht: Daniel Jung

Premiumsponsoren

Sponsoren