Bezirksliga Gr. 5
TuB Bocholt – Viktoria Buchholz 1:1 (1:0)
Um die Rahmenbedingungen klar zu machen. Es waren 32 Grad im Schatten und wer weiß wieviel Grad auf dem satten Grün. Wahrscheinlich erklärt das die wirklich schwache erste Halbzeit unserer Stiere. Genau eine Torchance stand zu Buche, die hatte es aber in sich. Nach einer Ecke von Kirsch rammte Alex Klug den Ball mit der Stirn ans linke Lattenkreuz. Dies geschah in der 7. Minute und wäre das Ding rein gegangen, hätte das dem Kombinationsspiel wohl ein bisschen Sicherheit gegeben.
So war es leider sehr zäh, auch für die Augen des mitgereisten Viktoria Anhangs. TuB Bocholt hatte auch eine Torchance in der ersten Halbzeit, und zwar in der 36. Minute. Mit drei Direktpässen spielten sich die Niederrheiner in den Strafraum, wodurch einer der Jungs freie Schussbahn hatte. Links unten schlug es ein. 1:0 für den Gastgeber. Bis zur Pause passierte nichts mehr.
Trainer Maik Sauer schien in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden zu haben, denn das Auftreten in der 2. Halbzeit war bissiger und engagierter. Nach einem wilden Durcheinander im Bocholter Strafraum hätte in der 56. Minute schon der Ausgleich fallen können. Auch Rybackis Alleingang in der 61. Minute war nicht von einem Tor gekrönt. Ebenso der Schuss von Thomas Kirsch, der in der 64. Minute über das Tor ging.
In der 71 . Minute verschätzte sich der Bocholter Keeper bei einem langen Ball, den er unterlief. Tim Ramroth ahnte das und bugsierte den Ball Richtung Tor. Wahrscheinlich wäre das Ding auch so reingegangen, aber Mo Rybacki ging auf Nummer Sicher und ballerte den Fisch ins Netz. Ausgleich 1:1.
Beide Mannschaften taten sich anschließend nicht mehr wirklich weh und holten sich somit jeweils einen Punkt. In einem sehr mäßigen Bezirksligaspiel vielleicht genau die richtige Lösung…
Nächsten Sonntag stellt sich das Team aus Friedrichsfeld an der Sternstraße vor.
Bericht: Daniel Jung

Premiumsponsoren

Sponsoren