Am Montag wurde auf dem Ascheplatz ein 250 Kilo-Bombe aus dem 2. Weltkrieg geborgen. Die Bombe hatte keinen Zünder und konnte vom Kampfmittelräumdiest sicher geborgen werden. Der Verdacht ist durch die Auswertung alter Luftbilder der Alliierten entstanden. Diese Auswertung war im Zuge der bevorstehenden Umbaumaßnahmen in Sachen Kunstrasenplatz gemacht worden. Jetzt können die Bagger kommen und sicher mit dem Umbau beginnen.

Premiumsponsoren

Sponsoren