Spielbericht 1. Mannschaft

Viktoria Buchholz – Hamborn 07 1:4 (1:0)

Torwart ist zumeist ein undankbarer Job und der Pfad zwischen Held und Depp ist ein kurzer.
24. Minute. Die Hamborner bekommen an der Strafraumgrenze einen Freistoß zugesprochen. Der Schütze macht das auch ganz wunderbar. Zirkelt den Ball über die Mauer ins Eck. Schon in der Luft sieht man, dass der Ball im Netz einschlagen wird, doch im letzten Moment fliegt Yannick Retzlaff in die Ecke, greift über, und hält den Ball mit einer Weltparade. Sensationell!
Unsere Buchholzer Jungs sind damit weiter im Spiel, bieten dem Tabellenzweiten mit dem letzten Aufgebot einen tollen Fight und gehen in der 43. Minute sogar in Führung. Eliah Jung tankt sich zum 16er durch und schießt auf’s Tor. Der Ball wird jedoch abgefälscht, fällt aber wunderbar runter in den Lauf von Lars Mrozek, der zum 1:0 vollendet. Das animiert einen Hamborner Spieler (Grevelhörster) dazu den Schiri zu beleidigen, der ihn daraufhin frühzeitig zum Duschen schickt.

Halbzeit. Führung. Und mit einem Mann mehr. Beste Voraussetzungen für Halbzeit 2.

Doch es folgen die fünf Minuten, die das Spiel auf den Kopf stellen. In der 48. Minute fliegt eine Flanke nach einem weiten Freistoß aus dem Halbfeld in den 16er unserer Jungs. Der Ball ist zu weit getimed, sodass keine Kopfballgefahr gegeben ist. Immer länger werdend fällt der Ball anschließend in den rechten Winkel des Tores über Yannick Retzlaff hinweg. 1:1 aus dem Nichts. Nur drei Minuten später wird Retzlaff angespielt. Leider passte er einem Hamborner Spieler, der vor im stand, in den Fuß. Der brauchte nur quer zu legen und es stand 1:2.

Unsere Mannschaft wirkte von nun an total verunsichert und war deutlich aus dem Tritt. Nichts gelang mehr. Einfachste Bälle kamen nicht an, technische Fehler en masse. Die Hamborner dominierten das Spiel mit neun Feldspielern. In der 77. Minute dann der Knock Out nach einem Konter, 1:3. Zu allem Überfluss dann auch noch ein Elfmeter für Hamborn, der zum Endstand von 1:4 verwandelt wurde.

Mit einer ganz schwachen zweiten Halbzeit, bringen die Jungs sich selbst um den Lohn der starken ersten Halbzeit. Es bleibt festzuhalten, dass nicht Hamborn 07 unsere Jungs geschlagen hat. Das haben sie selbst getan. Wirklich schade.

Die Stiere überwintern auf Platz 3 mit sechs Punkten Rückstand auf Hamborn 07. Die gute Nachricht: Es sind noch 15 Spiele zu spielen! Das nächste Meisterschaftsspiel steigt am 17. Februar, zuhause gegen Sterkrade 06/07.

Bericht: Daniel Jung

Premiumsponsoren

Sponsoren