Bezirksliga Gr. 5
Viktoria Buchholz – RW Mülheim 3:1 (1:1)

Johan Cruyff hat mal gesagt: „Fußball spielt man mit dem Kopf und die Beine sind dabei behilflich!“ Schwer zu sagen, ob die Einstellung heute bei jedem stimmte. Fakt ist aber, dass der Tabellenerste zuhause gegen den Tabellenletzten gespielt hat. So einfach, wie sich das vielleicht anhört, war es aber keineswegs. Die Gäste aus Mülheim hätten nach gerade mal einer gespielten Minute bereits 1:0 in Führung liegen können, wenn Timo Mohr nicht so klasse pariert hätte. Nach 5 Minuten kam Tim Ramroth im Mülheimer Strafraum etwas überraschend an den Ball und konnte das runde Leder leider nicht richtig kontrollieren.

Apropos kontrollieren. Unsere Jungs hatten ordentlich Ballbesitz kamen aber nicht wirklich ins Kombinationsspiel, weil die Mülheimer sehr kompakt und dicht am Mann verteidigten. In der 32. Minute glaubten dann alle, der Bann sei gebrochen, denn mit einer schönen Kombination über rechts – Piwetz auf Rybacki auf Schmitt – erzielte unser Mittelstürmer die 1:0 Führung. Kurz danach hatte Altomonte die Chance auf 2:0 zu erhöhen, verzog aber die Pille. Und in der 43. Minute guckten dann alle dumm aus der Wäsche, denn unsere linke Abwehrseite wurde überspielt und die Gäste kamen schnörkellos zum 1:1 Ausgleich.

Im 2. Abschnitt hätten die Gäste fast das 1:2 erzielt (50. Minute). Dies war jedoch ein Weckruf für die Stiere. Eliah Jung scheiterte mit zwei Distanzschüssen ganz knapp. Pascal Schmitt köpfte in der 69. Minute nur auf die Latte. Und Lars Mrozek konnte in der 75. Minute nach Flanke von Jung den Ball mit dem Kopf nicht im Tor unterbringen. Zu diesem Zeitpunkt war Marcel Bockting seit fünf Minuten im Spiel und er wurde zum Matchwinner am heutigen Tag. Nach einem Abwehrfehler der Mülheimer konnte er in der 83. Minute das Tor zum 2:1 erzielen. Man hörte einige Seufzer der Erleichterung im Publikum. In der Nachspielzeit setzte er nach schönem Solo mit einem cleveren Flachschuss noch einen drauf. 3:1. Der Endstand. So spielt man Cello! Wahrscheinlich ist für solche Spiele das Wort „Arbeitssieg“ erfunden worden.

Am Dienstag spielen unsere Männer als amtierender Kreispokalsieger bei Glückauf Möllen. Der Anstoß in Voerde erfolgt um 19.00 Uhr.

Bericht: Daniel Jung

Premiumsponsoren

Sponsoren