Es geht wieder aufwärts für die Viktoria – sehr zur Freude von Trainer Michael Roß.

Viktoria Buchholz gewinnt das Bezirksliga-Nachholspiel bei Concordia Oberhausen durch einen Elfmeter mit 1:0. Beide Teams lieferten sich ein schnelles und packendes Spiel. Sechs Minute vor Ende sah Oberhausens Kalle Okon die rote Karte.

Jubel bei Viktoria Buchholz. In einem packenden Nachholspiel gewann der Fußball-Bezirksligist am Mittwochabend bei Concordia Oberhausen mit 1:0 (0:0).

Sechs Punkte trennten den Tabellenfünften aus Buchholz und den Zwölften aus Oberhausen vor der Partie. Dennoch entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes und offenes Spiel – Chancen waren aber bis zur Halbzeitpause Mangelware. Bis zum Sechzehner spielten beide Mannschaften gefällig, machten das Spiel durch Steilpässe zudem immer wieder schnell, doch innerhalb des Strafraums entstand keine Gefahr. Nicht so gut lief es für Marcel Bockting, der sich in der 31. Minute am Fuß verletzt hatte. Zwar konnte er nach einer Behandlungspause zunächst weitermachen, mussten aber nach der Halbzeitpause in der Kabine bleiben.

Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel dann deutlich an Fahrt auf. Schon nach drei Minuten brachte Timo Kemperdieck den Ball scharf rein, der kurz zuvor eingewechselte Markus Raue verpasste knapp; Nils Scharwächter war zwar zur Stelle, schoss aber den Concordia-Keeper an. In der 52. Minute durfte die Viktoria jubeln: Sven Mailand wurde im Strafraum gelegt – den fälligen Elfmeter setzte Marc Mallwitz oben links zum 1:0 in den Winkel. Schon eine Minute später ließen die Buchholzer gleich zwei Großchancen ungenutzt, hatten dann aber selbst zwei Minuten später Glück, als der Ball bei einer Oberhausener Chance an den Pfosten rauschte. Zeit zum Luftholen blieb kaum: In der 62. Minute parierte Viktoria-Torhüter Maik Hoppe einen Schuss aus zehn Metern Distanz, während auf der anderen Seite Markus Raue einen Ball knapp verpasste. Der offene Schlagabtausch ging weiter – so zeigte Hoppe, dass er auch eine Chance aus drei Metern pariert. „Das ist ein Powerplay auf beiden Seiten“, war Viktoria-Sprecher Jürgen Schlief vom Spiel beider Teams begeistert. So ging es weiter. Erst eine rote Karte gegen Oberhausens Kalle Okon (84.) bremste die Concordia aus.

„Es war ein schnelles Spiel, insgesamt hatten wir aber die klareren Chancen“, so Viktoria-Trainer Michael Roß. „Was wir ausgelassen haben, war schon die wahre Wonne. Aber wir werden uns bei einem Sieg nicht beschweren, die Tabelle sieht für uns nun schon wieder viel freundlicher aus“, freute sich der Coach. „Der Gegner war stark, hat sich aber durch Undiszipliniertheiten immer wieder selbst aus dem Spiel genommen“, erklärte Roß.

Am Sonntag (15 Uhr) geht es für die Viktoria daheim gegen die DJK Vierlinden weiter.

Concordia Oberhausen –
Viktoria Buchholz 0:1 (0:0)

Viktoria: Hoppe – Bockting (46. Raue), Tercan, Rybacki (90. Höveler), Scharwächter (71. Schröter), Daniel Müller, Mallwitz, Szalek, Kemperdieck, Mailand, van Berk.
Tor: 0:1 Mallwitz (52., Foulelfmeter).
Rot: Okon (84., Concordia, Notbremse).

Friedhelm Thelen

derWesten
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/duisburg/mallwitz-schiesst-viktoria-zum-sieg-id9938182.html

Premiumsponsoren

Sponsoren