Bezirksliga Gr. 5
Viktoria Buchholz – SC 26 Bocholt 1:1 (1:1)
 
Zehn Minuten waren heute gespielt, da erzielte unser Gast aus Bocholt nach einem schönen Angriff über die rechte Seite das 0:1. Nur eine Minute später verspielten sie leichtfertig das 0:2. In der 15. Minute und in der 22. Minute zwei weitere Chancen für den Tabellensechzehnten. Die Viktoria hatte bis dahin so gut wie nicht stattgefunden. In der 29. Minute dann der erste Schuss auf’s Tor der Bocholter. Letzlich blieb die Aktion von Pascal Schmitt aber zu harmlos.
 
In der 40. Minute fasste sich Eliah Jung im Mittelfeld ein Herz und dribbelte sich stark durch, passte in den Raum auf Lars Mrozek und der erzielte den Ausgleich zum 1:1. Kurz darauf hatte Karabulut noch die Chance, die Führung zu erzielen. Sein Schuss ging aber knapp neben das Tor.
 
Nach dem Pausentee hätten die Bocholter in der 49. Minute das 1:2 erzielen können, waren aber vor dem Tor der Stiere zu unkonzentriert. Der Druck der Viktoria nahm nun zu, auch wenn Bocholt immer gefährlich blieb. Mrozek schoss in der 54. Minute (hoch) über das Tor, Klug nach einer Ecke von Jung neben das Tor (74. Min.) und nur eine Minute später erwischte Mo Rybacki den Ball artistisch nach einer Hereingabe von rechts, doch der Ball verfehlte knapp sein Ziel. Die größte Chance in der zweiten Halbzeit hatte in der 83. Minute Bockting auf dem Fuß, aber auch in dieser Situation konnte nicht gejubelt werden. Den Schlusspunkt setzte in der Nachspielzeit Tim Bonetzki mit einem Schuss aus 16m, den der Bocholter Torwart aber entschärfen konnte.
 
Die Gäste entführten nicht unverdient einen Punkt auf dem gut bespielbaren Ascheplatz. Unsere Mannschaft befindet sich in einem Tief, aus dem sie sich selbst wieder herausholen muss. The trend is not our friend, aber die Tabellenspitze ist noch in absoluter Sichtweite. Zwei Dinge stimmen positiv: Heute (derzeit) findet ein Mannschaftsabend statt, wo man bei ein paar Gläsern Bier die Gemeinschaft beschwören kann. Und nächste Woche ist aufgrund des Totensonntags spielfrei. Es bleiben also zwei Wochen Zeit bis zum nächsten Bezirksliga Auftritt. Zeit um ein bisschen zu reflektieren, Blessuren auszuheilen und neuen Mut zu schöpfen.
 
Weiter geht’s am So. 1.12., um 15.15 Uhr, auswärts bei DJK Vierlinden.
 
Bericht: Daniel Jung

Premiumsponsoren

Sponsoren